Buchsbaumzünsler – hübscher Falter, schöne Raupe, aber gefährlich

Buchsbäume sind vor allem durch den Buchsbaumzünsler besonders gefährdet. Regelmäßige Kontrolle und der Einsatz von XenTari ist sinnvoll.

von Dominic

Buchsbaumzünsler können an Buchsbäumen große Schäden anrichten.  [Foto: xx / stock.adobe.com]

Wer Buchsbäume im Garten hat, der weiß, dass er einen Schädling wie den Buchsbaumzünsler so gar nicht gebrauchen kann. Denn im schlimmsten Fall ist der Buchsbaum nach einem Befall nur noch für den Kompost geeignet. Und auch wenn der Buchsbaumzünsler "nur" wenig Schaden anrichtet, dauert es gerade beim Buchsbaum extrem lange, bis dieser wieder nachgewachsen ist. Der schwarz-weiß gemusterte Falter selbst ist für den Buchsbaum nicht gefährlich, seine Raupen hingegen schon. Nachdem er die Eier an den Blättern abgelegt hat, entwickeln sich daraus gefräßige Raupen, die sich über die Pflanze hermachen. Die Raupen haben ein sattes Grün und sind mit schwarzen Punkten versehen. Bereits ab einer Temperatur von 7 Grad wird der Schädling aktiv und sorgt nicht nur für helle Flecken auf den Blättern, sondern auch für weiße Gespinste, abgestorbene Triebe und einen erheblichen Blätterschwund.

Was gegen den Buchsbaumzünsler hilft

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, dem Buchsbaumzünsler Herr zu werden. Zum einen können Schutznetze gespannt werden, zum anderen hilft das Absammeln oder auch ein Rückschnitt, bei dem die Raupen ebenfalls entfernt werden. Natürliche Feinde haben die Raupen des Buchsbaumzünslers ebenfalls. Dazu zählen Spatzen, Buchfinken, Rotschwänze und Kohlmeisen. Auch Wespen und Spinnen gehören dazu, ebenso Laufenten, die man im Garten halten kann und die sich an den Raupen sattessen können. Sinnvoll scheint auch das Bestäuben der Blätter mit Algenkalk zu sein, denn das ist für die Raupen ungenießbar. Um das Befruchten der weiblichen Falter zu reduzieren, kann man mit Buchsbaumzünsler-Fallen die männlichen Falter anlocken. Als alleinige Maßnahme reicht dies aber nicht aus.

Legona-girl besprüht einen Buchsbaum mit XenTari

Um Schadraupen entgegen zu wirken, kann XenTari als Wirkstoff eingesetzt werden.  [Foto: xx / stock.adobe.com]

XenTari gegen Buchsbaumzünsler einsetzen

Neben natürlichen Feinden können Sie auch XenTari einsetzen. Dabei handelt es sich um das natürlich vorkommende Bakterium Bacillus thuringiensis subsp. aizawai. XenTari wird als Pulver geliefert, muss nur noch in Wasser aufgelöst werden und wird dann auf die befallene Pflanze gesprüht. Die Bakterien nehmen innerhalb kürzester Zeit ihre Arbeit auf und sorgen so dafür, dass die gefräßigen Larven absterben. So können Sie effektiv gegen den Buchsbaumzünsler vorgehen.

Gesunder Buchsbaum

Buchsbäume sollten ein schön sattes Grün haben, wenn sie gesund sind.  [Foto: xx / stock.adobe.com]

Zurück zum Magazin

Empfohlene Produkte

XenTari Zünslerfrei & Raupenfrei - 100% biologisch und nachhaltig
XenTari Zünslerfrei & Raupenfrei - 100% biologisch und nachhaltig
Sterne
Translation missing: de.products.product.regular_price
Ab 9,99 €